Ergo Nova GmbH & Co. KG

Technische Daten der Windkraftanlage

Nennleistung: 2.300 kW
Nabenhöhe: 85 m
Ein Rotorblatt: 8,5 t; 39 m
Blattmaterial: GFK
Rotordurchmesser: 82 m
Überstrichene Fläche des Rotors: 5.281 m²
Rotor (Generator, Blätter, Nabe): 74 t
Gondel (ohne Rotor): 60 t
Stahlturm: 245 t
Drehzahl: max. 20 U/min
Einschaltgeschwindigkeit: 3 m/sec
Abschaltgeschwindigkeit: 30 m/sec
Nennleistung ab: 13,5 m/sec
Volllaststunden: 2780

Windenergie für Borgholzhausen

In den Jahren 1996 und 1997 wurden hier auf dem Gelände der ehemaligen Nato-Radarstation zwei Windkraftanlagen vom Typ Enercon E-40 mit je 500 kW Nennleistung errichtet.

Im März 2012 wurden diese beiden Anlagen durch eine Enercon E-82/E2 mit einer Nennleistung von 2300 kW ersetzt.
Der produzierte Strom wird in das Netz der RWE eingespeist und liefert Energie für ca. 1600 4-Personen-Haushalte mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 4000 kWh pro Jahr.
Das entspricht dem Bedarf von ca. 80% der Einwohner Borgholzhausens.

Bei der Erzeugung der gleichen Menge Strom in einem Braunkohlekraftwerk werden ca. 5000 t CO2 (2,5 Mio m³) freigesetzt.
Damit könnte man 1,02 Milliarden Luftballons füllen. Unter der Annahme, dass diese Ballons nebeneinander liegen, würde die Reihe 6-mal um den Äquator reichen.